News

Musik beruehrt

18. Juni 2015 | Autor:: | Kategorie: Allgemein, Entspannung | Kommentare deaktiviert für Musik beruehrt

 

Blogartikel von Lara Weigmann

Liebe Freunde von „Consciousness Networking“,Violinistin

Musik berührt, verbindet und bewegt – die heilende Kraft der Klänge.

Wir leben in einer Welt, in der sehr viel über das Auge wahrgenommen wird. Das Ohr kommt dabei oft viel zu kurz.

Wenn eine Umgebung durch harmonische Musik zu klingen beginnt, kann man eine neue Dimension erleben. Der Raum schwingt, der ganze Körper ist in Bewegung und kann so die Seele zum Schwingen bringen.

Musik trifft viel direkter ins Herz, als manches gesagte Wort vermag.

Nutzen Sie die warmen Sommerabende, um sich mal wieder im Freien oder in ansprechenden Räumlichkeiten live gespielte Musik anzuhören.

Sehr zu empfehlen ist das Rheingau Musik Festival, ein Kultur-Höhepunkt in Deutschland.
Nicht nur die blühende und fruchtbare Umgebung mit einem breiten kulinarischen Angebot ist ein Genuss, auch die Vielfalt der anspruchsvollen Konzerte ist erfüllend.

„Musik und Rhythmus finden ihren Weg zu den geheimsten Plätzen der Seele.“
Platon

Genießen Sie das Leben mit einem Sommer voller Musik!

Herzlichst
Lara Weigmann
Inhaberin „Consciousness Networking“

Und als besonderes Angebot, hier einen Auszug aus dem Angebotskalender:

Wochenendseminar am 12./13.9.2015 mit Wolfgang Maiworm

Termine für Heilfasten im Herbst

– Vorankündigung – Kongress: Medizin und Bewusstsein im November 2015 in Königstein bei Frankfurt a/M

Gefuehlte Zeit

27. Mai 2015 | Autor:: | Kategorie: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Gefuehlte Zeit

 

Blogartikel von Lara Weigmann

Warum kommt es uns vor, dass die Zeit immer schneller vergeht?Sanduhr_am_Strand

Aus psychologischer Sicht gibt es ein Erklärungsmodell von Marc Wittmann (Institut für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene in Freiburg):
„Erlebt man wenig Neues, Aufregendes, bleiben auch weniger Erinnerungen, und im Rückblick erscheint die Zeitspanne kürzer.“

Viele Menschen erleben Jahrzehnte jeden Tag dasselbe, dann vergeht die Zeit wie im Flug. Je älter Menschen werden, desto weniger offen sind sie tendenziell für Neues, wie aus der Entwicklungspsychologie bekannt ist.

Das bedeutet aber auch, dass jeder die gefühlte Zeit abbremsen kann, wenn er wieder mehr „erste Male“ erlebt.

Zum Thema gefühlte Zeit gibt es noch andere relevante Aspekte.

Sie möchten mehr über solche Themen erfahren? Dann besuchen Sie mich in meiner Praxis oder nehmen an einer Ausbildung bei mir teil!

LogoLara

Was ist Realitaet?

20. Mai 2015 | Autor:: | Kategorie: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Was ist Realitaet?

 

Lara´s Blogartikel

Liebe Freunde von „Consciousness Networking“,Blume_oder_Gesicht

Was ist Realität?

Der Baum der Realität hat viele Äste: philosophische, naturwissenschaftliche und einige mehr.

Wenn ich meinen kleinen Sohn frage, sagt er: „Es ist zum Anfassen.“
Wenn ich meinen großen Sohn frage, sagt er: „Es ist die Wirklichkeit.“
Wenn ich mich frage, denke ich: „Es ist eine Illusion!“

Bei meiner eigenen Suche nach der Realität habe ich für mich folgendes Verständnis erlangt:
„Es gibt keine übergreifende Realität. Es gibt nur individuelle Realitäten, die sich daraus ergeben, wie wir hinschauen.
Und wenn uns die Realität nicht gefällt, auf die wir gerade schauen, dann müssen wir unseren Blickwinkel ändern und dann nehmen wir eine andere Realität war.“
Was sehen Sie zum Beispiel in dem Bild oben rechts? Blumen und einen Schmetterling? Oder ein weibliches Gesicht?
Fragen Sie sich heute einmal, was die Realität für Sie ist, und ob Sie sich darin wohlfühlen?

Sie möchten mehr über solche Themen erfahren? Dann besuchen Sie mich in meiner Praxis oder nehmen an einer Ausbildung bei uns teil! Consciousness Networking

Herzlichst
Lara Weigmann
Inhaberin „Consciousness Networking“

Die Erweckung der Natur

12. Mai 2015 | Autor:: | Kategorie: Allgemein, Entspannung, Stress | Kommentare deaktiviert für Die Erweckung der Natur

 

L a r a ´s  B l o g a r t i k e l

Liebe Freunde von „Consciousness Networking“,

erkennen Sie die Erweckung der Natur durch Schwingungen?

Wenn die ersten Vögel kurz vor Beginn des Frühlings langsam aktiv werden, leisten Sie ihren wunderbaren Anteil an dem Erwecken der Natur durch die entstehenden Schwingungs-Frequenzen ihres Gesangs.

Das ist eine anthroposophische Sichtweise, die mich schon immer sehr berührt hat.Singende_Meise

Durch verschiedenen Faktoren merkt die Natur, dass jetzt die Zeit gekommen ist.

Das steigende Licht durch die Sonne (Wärme) belebt die Vögel und die Natur. Durch ihren Gesang aktivieren sie dann den Frühling und lassen die Lebenssäfte in den Bäumen wieder emporsteigen.

Das Phänomenale dabei ist, dass die Knospen für den nächsten Frühling bereits im August gebildet werden.

Alle Jahre wieder wird das neue Aufbrechen, das „WERDEN“, von der Natur voraussehend so konzipiert, dass schon vor dem Loslassen für den Winter der Anfang wieder da ist.

Das kann man bewusst im August beobachten.

Bevor der Baum die Notwendigkeit hat, das Blatt loszulassen weil es keine Bedeutung mehr für ihn hat, ist schon die neue Knospe da.

„Alles hängt mit allem zusammen!“

Möchten Sie mehr zu diesem Thema lesen, dann lade ich Sie zu meinem Newsletter ein:

hier

…und Geld macht doch glücklich!

18. November 2014 | Autor:: | Kategorie: Allgemein, Entspannung, Prävention | Kommentare deaktiviert für …und Geld macht doch glücklich!

 

Happy Kids by flickr.comNeulich hörte ich zum tausendsten Mal in meinem Leben das jemand sagte, „Geld mache ihn glücklich“. Quatsch – dachte ich sofort. Gesundheit macht glücklich. Eine liebe Familie, ein erfolgreicher Beruf, eine Anerkennung in der Gesellschaft.

Und dann fiel mir die Aussage einer Bekannten wieder auf die mal sagte: „Geld macht nicht glücklich sagt nur der, der keines hat.“

Was stimmte nun? Und dann habe ich so in mich geschaut und festgestellt, blättere ich in einschlägigen Magazinen und sehe die smarten Herren in Armani-Anzügen im Ferrari mit schlanken Blondinen durch Monaco flitzen, dann kommt schon ein wenig Neid auf. Was hat der, was ich nicht haben? Und meine Antwort? Geld.

Denn wenn ich morgens meinen Nachbar sehe, wie er mit einer Gehaltserhöhung strahlend das Haus verläßt, mir einen gnädigen Wink zuwirft, mittags die Handwerker anrauschen, um sein Dachgeschoß auszubauen und er abends mit einem neuen E-Bike vorfährt, dann, ja dann knabbert es doch ganz gehörig in mir. Zumal er dabei übers ganze Gesicht strahlt voller Glück.Glück durch Ehe by flickr.com

Und dann lese ich nach und finde Berichte vom Nobelpreisträger Daniel Kahneman, wonach es ein festes zusammenhängendes Phänomen gibt zwischen Geld und Zufriedenheit. Ein Anstieg des Wohlstandes wird in einer gewissen Zeit als Zufriedenheit/Glück bewertet. Man kann sich mehr leisten, Wohlstand stellt sich ein und man hebt sich vom Normalen ab.

Wächst aber der Wohlstand in einer Gesellschaft gleich auf, dann stellt sich wieder diese Unzufriedenheit ein. Anscheinend brauchen wir also eine gewisse finanzielle Kluft, um es subjektiv als Glück zu definieren. Und just in diesem Moment stolpere ich über einen Satz amerikanischer Wissenschaftler die sagen, „Wenn Geld Dich nicht glücklich macht, dann gibst Du es wahrscheinlich nicht richtig aus!“ Upps. Das heißt ja im Umkehrschluss: Gebe ich meine vorhandenen Mittel richtig aus, kann ich mir doch eine gewisse Zufriedenheit erkaufen?

Und dann wird mir klar, dass ich mit Geld mir schöne Erlebnisse kaufen kann, soziale Kontakte pflege, Lebensqualität verbessere. Und das geht halt nicht mit einer 60-Stunden-Woche, Freizeit vor dem Fernseher und ausschlafen müssen, statt zu leben.

Und daraus schließe ich für mich, ein bißchen weniger an meiner Karriere arbeiten und das vorhandene Kapital nutzen bringt mir den Würfelpasch by flickr.comGlücksquantensprung. Ich werde es mal probieren.

%d Bloggern gefällt das: