Mit Stress umgehen

rote ampel(ampelmannberlinbyflickr)

rote ampel(ampelmannberlinbyflickr)

jetzt wissen wir, welche ebenen unseres organismus angesprochen und angeregt wurden. jetzt wissen wir, welche chemischen reaktionen hervorgerufen wurden. und jetzt wissen wir, warum wir an der ampel uns über eine lange rotphase so aufregen. jetzt aber stehen zu bleiben und nicht den nächsten schritt zu tun, wäre fahrlässig.

denn es gibt eine menge möglichkeiten, mit stress umzugehen.

wir überlegen kurz, wie wir bislang damit umgegangen sind, mit stress fertig zu werden und unsere leistungsfähigkeit und unser wohlbefinden aufrechtzuerhalten. wir haben: mal kurze pausen eingelegt, sport getrieben, uns durch schreien abreagiert, haben über probleme geredet oder alkohol getrunken. und weil es für jeden menschen keine patentrezepte gibt, erfordert jede stresssituation maßgeschneiderte methoden. um also optimale stressbewältigung zu besitzen setzt voraus, das ich ein umfangreiches und flexibles repertoire erlerne, das ich dann individuell einsetzen kann.

denn, was für den einen hervorragend geeignet ist, kommt für den anderen überhaupt nicht infrage, und was momentan eine geeignete strategie ist, kann eine halbe stunde später in einer anderen situation unbrauchbar sein.

wenn man die vielfalt der möglichen stressbewältigungsstrategien genauer betrachtet, sieht man, dass es grundsätzlich zwei wege gibt: einmal den, das man die ursache von stress verändert. diese so genannte problemorientierte oder langfristige stressbewältigung, bei der man sich selbst verändert und den organismus stressresistenter macht und dann den, das man sich techniken der kurzfristigen erleichterung verschafft.

in beiden fällen kann ich das problem angehen. ich muss es nur tun! (in kürze weiter)

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: