Erhoeht ZUMBA meine Belastbarkeit?

kein sport bitte(samuel mann by flickr)

kein sport bitte(samuel mann by flickr)

auf die frage nach dem geheimnis seines hohen alters soll winston churchill “no sports” gesagt haben. auf der anderen seite haben die römer vor 2000 jahren behautet, dass in einem gesunden körper auch ein gesunder geist wohnt” (mens sana in corpore sano). was stimmt also?

heutzutage ist ein durchtrainierter körper wieder hochaktuell. bietet die heutige arbeitswelt zu viele aufgaben, die im sitzen erledigt werden müssen, ist sport der zwangsläufige ausgleich für mehr belastbarkeit. für den menschen als bewegungswesen fördert körpertraining, gesundheit, fitness das allgemeine wohlbefinden. beim vielen sitzen und der dadurch bedingten bewegungsarmut erschlafft halt der organismus.

dabei kommt es bei sportlicher aktivität aber darauf an, dass sie regelmäßig erfolgt. nur so leistet sie einen essentiellen beitrag zur förderung der gesundheit. und daraus leitet sich ab, das menschen, die ein körperlich aktives leben führen, auch länger leben. dabei kommt es, wie bei vielem anderen auch, auf die dosierung an. moderat betriebener sport ist gesünder als der, der dem körper häufig höchstleistungen abfordert. ruhepausen sind also teil des sports!

der direkte bezug von sport auf die gesundheit ist in der beeinflussung der stärkung des koronaren systems zu erkennen. eine protektive und präventive wirkung wird dann erreicht, wenn sport die schädlichen auswirkungen, insbesondere von chronischen stressereignissen auf die gesundheit, abmildert.

sportliche menschen erleben ihre eigenen ressourcen stärker. sie haben ein gestärktes selbstwertgefühl und besitzen öfter die fähigkeit, bei inneren und äußeren hindernissen im leben besser zu bestehen. alltagsereignisse prallen leichter an ihnen ab.

wenn ich also die wirkung von sport und fitnesstraining zusammenfasse, dann habe ich einen katalog von positiven auswirkungen auf meine stressgeplagten körper.

– ich reduziere nachweislich meine schmerzgefühle, gerade die im kopf und bewegungsapparat

– ich erlebe und spüre das wechselspiel von spannung und entspannung meines körpers

– ich erfahre anerkennung durch andere bei kleinen oder großen leistungen und erfolgen

– mein körper wird attraktiver, er baut fett ab, ich “kann mich wieder sehen lassen”, meine hose oder mein kleid von letztem jahr passt wieder

– mein immunsystem wird gestärkt und ich komme besser durch kalte und feuchte jahreszeit.

dabei sind die vorgänge des körpers die, die ich dringend für meinen stressabbau brauche:

– stoffwechselprodukte werden schneller abgebaut

– ldl-cholesterin sowie adrenalin und noradrenalin werden reduziert

– muskulatur, gefäße und organe werden gestärkt, weil besser durchblutet

– das atemvolumen steigt, dadurch steigt die herzkraft und die pulsfrequenz sinkt.

sicher sind reine fitnessprogramme ganz geeignet, die stressresistenz zu verbessern. aber in einem fitnesscenter schlechtgelaunt seine übungen zu absolvieren oder seinen hometrainer im keller zu maltretieren, ist halt nur die halbe lust. da macht es manchem mehr spaß, mit anderen tennis zu spielen, zumba zu tanzen, fußball zu spielen oder in der gruppe gymnastik zu betreiben. mit freude und spaß sich körperlich betätigen ist und bleibt der schlüssel zum persönlichen erfolg.

 

Stichworte: ,

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: