Brrr – is mir kalt!

regentropfen(aah-yeahbyflickr.com)sitze ich doch heute morgen am frühstückstisch und lese, das viele den frühling 2013 schon aufgegeben haben und nahtlos in den heißen sommer überwechseln wollen. huuppss, sage ich und stoße vor aufregung fast die glühweintasse um. was ist denn bloß passiert, dass die menschen wieder so ungeduldig sind? wo ist denn bloß die klimaerwärmung geblieben, die von deutschland schon als die zweite sahara oder einem subtropischen regenwald gesprochen hat?

unsere klimaexperten helfen uns dabei mit ihrem können an allen ecken und kanten. sie haben diesen frühling als eindeutig zu kühl statistisch ermittelt. und schnell werden die fachleute noch mit zahlen und statistiken aktiv. und kommen auf die unglaubliche zahl von 0,2° kälter als das frühjahr 2012. beim bloßen gedanken an die differenz von zwei zehntel grad zum letzten jahr beginne ich zu erschaudern. und ziehe schnell meinen rolli höher, damit ich mir keine lungenentzündung hole.

und dabei spüre ich mal wieder, welche macht es hat, wenn “fachleute” mir sagen, ob es kalt oder warm ist. und wie schnell fange ich an zu frieren, wenn ich artikel wie heute lese. was haben da bloß die menschen früher gemacht, die keinen deutschen wetterdienst oder aemet hatten? sie haben nach oben geschaut und sich entsprechend gekleidet. oder alte bauernregeln wurden hervorgekramt oder alte menschen nach ihren empfindungen befragt. und heute? reine kaffeesatzleserei!temperaturanzeige(juvlaibyflickr.com)

o.k. der lange winter kostet der wirtschaft und den mietern einen gehörigen batzen geld. die gestiegenen energiekosten tun dabei das ihrige. die sich schon seit zwei monaten in den schaufenstern befindlichen sommersachen stauben dahin. ein glück nur, dass sie nicht ausbleichen, es scheint ja keine sonne. und auch die großen gartencenter und die gärtner klagen verluste ein, weil keiner im regen stiefmütterchen und andere frühblüher pflanzen will.

und was wird mit dem sommer 2013? da sagt die wetterstatistik (hi,hi), dass “auf einen kalten märz ein heißer sommer kommt”. oder: “liegt im april noch schnee, sagt der sommer juuheee”. alles in allem sagt man, er werde ein normaler sommer. die üblichen zwei wochen heiß, mit temperaturen über 40 grad und der rest kälter als gewünscht. unterm strich (statistisch gesehen) n o r  m a l!

sonnenschein(bergfrooschbyflickr.com)dann nehme ich also das wetter wie es kommt, danke gott, dass ich noch lebe und es erleben kann, freue mich auf heute und morgen – und hole mir eine frische tasse glühwein.

Stichworte: , , ,

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: